Archiv 2013

Herzlich Willkommen Sigtýr

Gestern ist Sigtýr bestens bei uns angekommen und ganz entspannt aus dem Hänger gestiegen. Sanft hat er sich in sie vorübergehende Box führen lasen und dort alles erkundet und offensichtlich für gut befunden.

Besuch bei Fáfnir

Nach gerade mal guten drei Wochen haben wir Fáfnir bei Thorsten besucht und wie zu erwarten, machen die beiden das sehr toll zusammen. Fáfnir ist sehr eifrig um die Ovalbahn gelaufen und auch wenn es für ihn noch etwas schwierig ist, alle fünf Gänge ganz sauber auseinander zu halten, ist ganz deutlich zu erkennen das er ein schönes Reitpferd, mit viel Spaßfaktor und schönen Bewegungen wird.

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier

Bei Fackelquadrille, lustigen Spielen, netten Leuten und Lagerfeuer mit Livemusik haben wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier genießen können.

Vielen Dank für das liebevolle organisieren an das Team der Lechleite.

Wir hofften der Tag kommt nie,..

..doch nun kam er doch und Marlene hat uns für 7 Monate verlassen. Sie ist nach Island gereist um dort auf einem Hof zu arbeiten und wird hoffentlich eine ganz tolle Zeit verbringen. Wer mehr über ihre Zeit dort erfahren möchte, kann in ihrem Auslandstagebuch mehr nachlesen.
Wir freuen uns sehr wenn sie im Juli wiederkommt. Dann warten Harpa, Birna, Táta und Fenrir aufs Einreiten und werden zu verhindern wissen das Marlene wieder Fernweh bekommt.

Herbststimmung, gute Laune und viele viele Fotos

Wir hatten ein sehr schönes und lustiges Fotoshooting mit der tollen Fotografin Elli.
Hier sind ein paar Gruppenbilder.

Weitere Bilder findet ihr unter den einzelnen Pferden.

Austoben in der Halle

Nach der langen Reise und den ersten Tagen in der Box, durften sich unsere Neuzugänge in der Halle austoben und haben das ausgiebig getan.

Frami ist wieder zuhause.

Nach dem Sommer bei seiner Mama Gláma in der Schweiz ist Frami heute wieder nach Hause gekommen.
Er ist riesengroße und sehr schick geworden und wir sind auf seine weitere Entwicklung sehr gespannt.

Die Isländerinnen sind da

Heute kamen Harpa und Birna bei uns an. Wie immer stiegen sie bestens gepflegt und gut versorgt aus Ingo Müllers Hänger und haben sehr entspannt ihr neues Quartier in Augenschein genommen. Jetzt haben sie ein paar Tage Zeit um sich von der Reise zu erholen und dann kommen sie in ihre zukünftige Herde.

Saela macht Fitnesstraining am Auensee

Nachdem Saela sich beim Kindersitten fleißig eine gute Wampe angefressen hat und wir garnicht so viel reiten können um das wieder runter zu bekommen fährt sie nun bis Januar nach Rosenheim.

Dort darf sie mit Birgitta Rowell fleißig arbeiten und ihre Rundungen verlieren.

Wir sind uns sicher das sie das aber mit viel Freude und Ergeiz tun wird und freuen uns schon auf ihr Wiederkommen.

Fáfnir wird ein Reitpferd

Nachdem Fáfnir nun fleißig die ersten Grundlagen gelernt hat und man mit ihm schon ein bisschen alleine auf der Ovalbahn reiten kann, ist es nun Zeit für den nächsten Schritt.

Fafnir fährt zur weiteren Ausbildung zum Thorsten und wir freuen uns schon sehr darauf, wenn er ca. Mitte Januar wieder kommt und uns sicher ähnlich cool präsentiert was er alles gelernt hat, wie es sein Volbruder Fönix letztes Jahr getan hat

Viele neue Besitzer

Der Herbst stand unter dem Motto des Neubeginns für einige unserer Pferde.

Solveig, Hula, Flygill, Skikkja und Lýftingur haben jeweils tolle neue Besitzer gefunden und wir freuen uns für sie und ihre Menschen und wünschen allen eine ganz ganz tolle Zeit.
Hier ein paar Fotos im neuen Zuhause oder mit dem neuen Besitzer.

Auch Fjalar wollte Martinspferd sein

So sind sie unsere Jungs. Keiner will dem anderen in etwas nachstehen und so hat Fjalar heute bewiesen das er genauso relaxt beim Laternenumzug sein kann wie Finn. Und auch er hat alles mit viel Ruhe und Geduld erlebt und ließ sich sehr gerne von den Kindern streicheln und lieb haben.

Finn als Martinspferd

Und wieder hat uns Finn mit seiner aufsolut entspannten Art begeistert. Das erste Mal war er als Martinspferd unterwegs und das gleich mitten in München. Und er ist allem mit völliger Gelassenheit begegnet. Die Streichelheiten der Kinder hinterher hat er sogar vollkommen genossen.

Der Ernst des Lebens beginnt.

Es ist so weit. Das erste Mal aufsitzen. Das erste Mal im Roundpen reiten. Der erste Ausritt...

Fafnir macht alles wie zu erwarten war ganz toll mit und ist mit viel Neugier dabei.

Zufriedene Jungs

Nun ist es entgültig perfekt. Fafnir und Fjalar sind in die Wallachherde gezogen. Wir freuen uns sehr das dies so unproblematisch möglich war und danken ganz besonders unseren Stallbesitzern Sebastian und Veronika das sie das ermöglicht haben.

Saisonende am Vereinsturnier in Rosenheim

Und wieder ist ein Sommer vorbei und die Turniersaison wird mit dem Vereinsturnier des IFR-Rosenheim beendet. Wie immer war die Stimmung toll und die Versorgung perfekt. Unsere Pferde waren mit Begeisterung und Eifer dabei und wir sind sehr zufrieden mit ihrer Leistung.

Dicke Kumpels

Fáfnir und Fjalar haben sich gesehen und sich für toll befunden. Sie sind glücklich und unzertrennlich.

Egal ob Spielen, Kuscheln oder gemeinsam Fressen. Die zwei sind einfach nur süß zusammen.

Willkommen Zuhause Fáfnir

Nach 3,5 Jahren auf Jungpferdewiesen ist Fáfnir nun nach langer Fahrt wieder bei uns Zuhause. Jetzt hat er erstmal einige Wochen Zeit um sich einzugewöhnen und dann beginnt der "Ernst" des Lebens.

Hier ein letztes Foto von der "Alm". Er hat den Hänger gesehen und war nicht mehr vom Ausgang weg zu bekommen. Offensichtlich hat er sich auf Zuhause gefreut und es scheint ihm zu gefallen, wie die anderen beiden Bilder zeigen.

Besuch auf den Jungpferdewiesen

Wieder mal haben wir unser Jungvolk besucht und aktuelle Fotos gemacht. Es erfreuen sich wie es zu erwarten war alle bester Gesundheit und sie entwickeln sich prächtig.

Leider konnten wir die Hengste nur am Sammelplatz und nicht auf der grünen Wiese fotografieren, aber wir wissen ja das sie da nur standen, weil wir sie da hin geholt hatten, um Pferde verladen zu können.

Besuch bei Birgitta Rowell

Wir waren mal wieder Birgitta am Islandpferdehof Auensee in Rosenheim besuchen und nutzten die Gelegenheit für Reitstunden. Sie waren wie immer sehr Interessant, spaßig und effiektiv. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Gauditurnier am Oedhof

Wir hatten gestern einen sehr schöner Tag am Gauditurnier am Oedhof. Unsere Pferde waren wegen der Wärme zwar etwas geschafft. Aber trotzdem haben sie sich sehr erfolgreich bemüht und waren einfach toll.

Fjalar hat mal wieder bewiesen das er auch ohne großes Training (ging ja wegen Verletzung nicht) schön laufen kann und konnte die "T8" für sich entscheiden. Außerdem hat er in der Geschicklichkeit gezeigt wie lieb er ist und belegte den 4. Platz. Eine Nasenlänge voraus war ihm da Finn der den 3. Platz belegte und einfach nur ne coole Socke ist. Im Tölt hat Finn sich auch gut geschlagen und er wird langsam wieder locker und klar im Kopf.

Besonders begeistert waren wir von Gotta. Sie schaffte es auf ihrem zweiten Turnier sich sowohl im Tölt als auch im Viergang ins Finale zu laufen. Leider verlor sie im Viergangfinale nach dem Trab ein Eisen und musste aufgeben. Aber als dieses wieder drauf war, verteidigte sie erfolgreich den 3. Platz im Töltfinale.

Fohlenbeurteilung ZfdP

Heute war es wieder so weit und unsere Fohlen wurden dem ZfdP vorgestellt. Sie wurden erfasst, gechipt und beurteilt und wir können mehr als zufrieden sein. Alle 3 haben sehr gut abgeschnitten und sind prämiert worden.

Auch unsere neuen Stuten Gotta, Bleik und Solveig, die wir haben eintragen lassen, haben alle gute Noten und den Eintrag ins Prämienstutbuch bekommen.

Da wir uns immer wieder verteidungen müssen das unsere Pferde angeblich so schlecht bewertet werden und die Prämie vom ZfdP nicht wert ist, werden wir im September auch den Beuteilungtermin des IPZV warnehmen.

Hier mal der Vergleich zwischen den Notentabellen der beiden Verbände.

ZfdPIPZV
10 = ausgezeichnet8,3-8,5 = ausgezeichnet
9   = sehr gut8,0-8,2 = gut bis sehr gut
8   = gut7,8-7,9 = voll befreidigend bis gut
7   = ziemlich gut7,6-7,7 = befriedigend
6   = befriedigend7,5       = durchschnittlich
5   = genügend7,0-7,4 = unterdurchschnittlich
4   = mangelhaft6,0-6,9 = grob fehlerhaft
3   = ziemlich schlecht
2   = schlecht
1   = sehr schlecht
0   = nicht ausgeführt/nicht bewertet

Somit entstehen einfach unterschiedliche Noten die nicht direkt zu vergleichen sind, die aber beide ihre Gültigkeit haben sollten.

Wieder das richtige Bauchgefühl

Mit den Worten: "Heute Nacht kommt es!" habe ich mich gestern vom Stall verabschiedet, und so war es dann auch.

Heute Morgen schlief der schon trockene junge Mann tief und fest im hohen Gras. Unser Besucht weckte ihn zwar, aber das störte ihn nicht im geringsten. Er sah sich erstmal gemütlich um, bevor er dann aufstand und uns zeigte das er völlig fit und gesund ist. Dann stapfte er munter über die Wiese und vollführte ein Paar Hüpfer und tobte um seine besorgte Mutter Solveig herum. Wir haben ihn auf den Namen Lyftingur getauft, was so viel wie der Lebhafte heißt.

Tag der offenen Tür

Wir hatten am Sonntag einen wunderschönen Tag der offenen Tür in unserem schönen Zuhause, dem Islandpferdehof Lechleite.

Das Wetter war grandios, die Stimmung super und die Pferde sehr fein.

Österreichische Meisterschaft in Semriach

Ein sehr schönes Wochenende bei traumhaftem Wetter und sehr netten Gastgebern und Teilnehmern hatten wir auf der beeindruckenden Anlage von Piet Hoyos.

Bleik war hoch motiviert, mit Feuereifer dabei und konnte sich gut plazieren.

Vielen Dank für die Fotos an Herrn Schachermaier.

Vereinsturnier Hohenlinden

Wir hatten ein sehr angenehmes und erfolgreiches Wochenende auf dem schönen Islandpferdehof am Törring. Unsere Pferde waren einfach toll und besonders stolz sind wir auf unsere Gotta die ihr erstes Turnier mit so viel Ruhe und Sicherheit gemeistert hat.

Ein Frodokind in Österreich

Heute erreichten uns Fotos von dem Anfang Juni geborenen Frodokind. Die Mutter ist die hübsche Gaststute Embla vom Schloss Neubronn. Das Fohlen hört auf den Namen Estla und ist ein hübsches Fuchsstutfohlen.

Nachwuchs auf der Isländer Ranch

Heute am sehr frühen Morgen hat Gáska ihr Frodo Kind geboren. Zwar wohl ein paar Tage zu früh, doch bei dem Wetter kann man das ja gut verstehen. Mutter und Kind sind wohl auf und die noch etwas kleine braune Stute, ist sehr aufgeweckt und zutraulich. Sie hört auf den Namen Yrpa von der Isländer Ranch.

Aber sowas von pünktlich

Auf den Tag genau hat Hula ihren braunwindfarbenen Hengst bekommen. Genau den 15.6. hatten wir als Geburtstermin errechnet und genau diesen hat Hula sich ausgesucht, um in der Nacht auf den 16. ihr Fohlen zu bekommen. Beide sind putzmunter und der langbeinige elegante Bursche erkundet schon sehr munter seine Umwelt.

Glámas Reise in die Schweiz

Gláma ist mit ihrem Fohlen Frami heute zu ihrer neuen Besitzerin in die Schweiz umgezogen. Nach langer, sehr entspannter Fahrt und ein paar Wirrungen am Zoll, sind die beiden wohl behalten bei Anna angekommen und Frami flitzte sofort freudig auf der Wiese rum.
Wir sind gespannt wie er sich entwickelt bis wir ihn im Herbst wieder nach Hause holen werden.
Vielen Dank Anna für die schönen Fotos.

Glücklich im neuen Zuhause

Heute war es so weit und wir sind mit unseren Pferden auf die schöne Anlage der Lechleite umgezogen. Die Pferde machten sofort einen sehr zufriedenen Eindruck und auch wir wurden sehr herzlich empfangen. Vielen vielen Dank dafür.

Sletta ist wieder Zuhause

Heute ist Sletta wieder nach Hause auf den Ponyhof Schiefweg gefahren. Sie hat sich gleich wieder wohl gefühlt und auch ihr Fohlen, was noch über den Sommer bei ihr bleibt, war sichtlich zufrieden mit der Bleibe.

Sky´s Fohlen

Nun ist auch das Fohlen von Skyfaxa mit einiger Verspätung eingetroffen. Das wunderschöne braunscheck Stutfohlen ist auf dem Hof von Sky´s neuen Zuhause, dem Isländergestüt Holtdorftal, geboren und beide erfreuen sich bester Gesundheit.

Pfingstfohlen

Auch dieses Jahr hat Gláma uns warten lassen und hat uns nach 3 Wochen dann doch ihr Fohlen gebracht. Der sehr langbeinige Rapphengst hört auf den Namen Frami und muss schon jetzt beim Trinken in die Knie gehen.

Der richtige Riecher

Es war so ein bestimmtes Gefühl, das mich heute Nacht in den Stall fahren ließ. Kaum dort angekommen, konnte ich auch schon Zeuge des immer wieder neuen Wunders werden. Die Geburt des Braunscheckhengstes Fleygur. Wir haben ihn deshalb so getauft weil alles sehr schnell ging. In wenigen Minuten war alles vorbei und er stand auch sehr rasch auf noch etwas wackligen Beinen.

Herzlich Willkommen Táta

Heute kam die junge Táta bei uns an und hat gleich gezeigt wie cool sie ist. Völlig selbstsicher maschierte sie durch den Paddock und ließ sich von der eifersüchtigen Bleik nicht vertreiben.
Wir freuen uns sehr das sie bei uns ist und sind gespannt auf ihre Entwicklung und ihre Fohlen.

OSI Lechleite

Wir hatten ein sehr nasses aber sehr schönes Turnier an der Lechleite. Bei guter Stimmung, super netten Leuten und feinem Essen ließ sich das widrige Wetter, für welches ja keiner was kann, ganz gut aushalten.

Bleik war wie immer hochmotiviert und hat das auch mit einem 1. Platz im 4Takt und einem 1. Platz in der T7 bewiesen.

Für Finn war das Turniergeschehen deutlich anstrengender, aber auch er hat sich tapfer im Futurityfünfgang den verdienten 3. Platz geholt und eroberte sich auch durchs Finale den 2. Platz in der T6.

Und sie kann es doch!

Das bewieß uns heute Hulda. Sie hat in der Nacht gegen all unser Glauben ein wunderhübsches Stütchen zur Welt gebracht und hat damit alle Vermutungen, dass sie nur Hengste gebären kann, aus der Welt geschafft. Wir freuen uns sehr das Huldas fünftes Fohlen nun endlich eine Stute ist. Diese langbeinige und abenteuerlutige Fuchstute mit auf einem großen Stern hört auf den Namen Hnoss, was Kleinod oder Kostbarkeit bedeutet und wir sehr passend finden.

Wochenende der Emotionen

Wärend wir auf der FIZO waren, hat uns Zuhause unsere Letta leider verlassen müssen. Die Geburt ihres Fohlens war für die alte Dame zu viel und es kam zu Komplikationen. So betrauern wir ihren Verlust und wünschen ihr alles Gute auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.

Das Freud und Leid sehr nah bei einander liegen zeigte uns Bleik. Denn in dem Moment wo wir von diesem Verlust erfuhren, lief Bleik zu Hochformen auf und überwältigte uns mit grandiosen Noten, sowohl im Exterieur (8,24) und in den Reiteigenschaften (8,25), und ging mit 8,25 Gesamtnote als beste Stute und dritte in der Gesamtwertung hervor.

Vielen Dank für das erste Bild an Bettina Treiber von Isi-Aktuell. Weitere Bilder folgen in Kürze.

Solveigs erster Ausritt

Der Bauch rundet sich schon. Trotzdem durfte Solveig heute ihren ersten Ausritt erleben. Sie hat das ganz toll gemacht und hatte total Spaß. In zwei Wochen geht sie in Babypause und darf erstmal Mama sein, bevor dann im Winter, wenn sie fünf Jahre ist, richtig gearbeitet wird.

Aprilbesuch auf der Alm

Wieder haben wir unsere Jungpferde auf der Alm besucht und einige haben uns mit ihrer Größe echt umgehauen. Fjölnir schaft 128 cm mit 1 Jahr und auch Dagur und Gaefa sind mit ihren 2 Jahren schon 134 cm groß.

Es ist sehr sehr schön zu sehen wie wohl sich alle fühlen und wie toll sie sich entwickeln.

Individualkurs am 20.-21. April 2013

Wir hatten wieder einen spannenden, sehr lehrreichen aber auch spaßigen Kurs mit Birgitta Rowell. Die Trainerin schafft es immer jeden da abzuholen wo er gerade mit seinem Pferd steht und ihn erfolgreich voranzubringen. Ohne das dabei der Spaß für Pferd und Reiter verloren geht. Egal ob das Gangreiten, Gymnastizieren, Ausreiten oder ganz andere Sachen sind.

Safira im neuen Zuhause

Heute ist Safira zu Vroni nach Hanshofen gezogen und es gab große Wiedersehensfreude mit ihren Geschwistern Ófelia und Glýmmerei. Man sollte es nicht glauben aber sie haben sich nach 2 Jahren wohl wieder erkannt. es freut uns sehr das Safira so schnell Anschluss gefunden hat.

 

Birgittakurs am Lacherhof

Ein lehrreiches und schönes Wochenende mit Birgitta Rowell vom Islandpferdehof Auensee hat für Fjalar die Winterpause beendet und auch Saela durfte noch einiges Neues lernen. Sehr fleißig haben beide mitgearbeitet und wir waren begeistert wie schick sie nach nur wenigen Momenten laufen konnten.

Eisturnier in Oberstdorf

Wir hatten einen bitterkalten und sonnigen Tag in Oberstdorf und Bleik hat sich von ihrer besten Seite gezeigt und hat sich ganz lieb präsentiert. Wir sind sehr stolz das sie bei ihrem ersten Turnier mit uns und das erste Mal auf Eis für uns alle, so toll mitgemacht hat.
Mit einem Gesamtergebnis von 5,7 im T3 und 5,64 im V2 sind wir sehr zufrieden. Besonders weil da Teilnoten mit 6,0 von namhaften Richtern dabei waren.

Vielen Dank für die Fotos von Nora Weiß.

Fasching im Stall

Am Faschingssonntag haben sich wieder einige getroffen, um gemeinsam die Pferde zu verkleiden und einen geselligen Faschingsritt mit Einkehr in Rottbach zu unternehmen.

Hier sind ein paar Eindrücke von ein paar Pferden.

Skyfaxa ist bei ihren neuen Besitzern eingezogen

Sky ist gut bei ihren neuen Besitzern angekommen und hat gleich Bekanntschaft mit ihren zukünftigen Freunden geschlossen, hat sehr zufrieden das Heu getestet und ist dann die riesengroßen Weiden erkunden gegangen.

Hula wird ein Reitpferd

Nachdem Hula wegen ihren Fohlen immer wieder eine Ausrede hatte warum wir sie nicht richtig einreiten können wurde es diesen Herbst ernst. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und man kann sie schon bald als ein echtes Reitpferd bezeichnen.

Winter, Winter, Winter

Alles ist weiß und gefroren. Die Böden im Gelände sind glatt und hart. Die Menschen packen sich dick ein und versuchen sich möglichst viel zu bewegen. Also fallen Ausritte eher kurz aus oder werden zum Spaziergang umfunktioniert. Was macht Mann denn dann die ganze restliche Zeit denken sich die Pferde und beschließen zu spielen, denn ihnen ist mit dem dicken Pelz die Kälte und der Schnee völlig egal.

Bastelarbeiten

Wenn es draußen kalt und trüb ist, muss man sich eine Wetter unabhängige Beschäftigung suchen. Wir haben die Zeit genutzt, um all unsere Pferde mit neuen Kopfstücken aus Biothan auszustatten.

Ein Tag im Schnee

Heute hat es den ganzen Tag immer wieder kräftig geschneit und der Boden war gut gefroren und mit einer toll weichen Pulverschicht bedeckt. Wir haben es ausgenutzt um einen schönen Ausritt zu machen und die Ponys mal wieder zum toben auf die Koppel zu lassen, was sie auch ausgiebig getan haben.