Fohlen als Weihnachtsgeschenk

Unser letztes Fohlen ist da! Ein Weihnachtsgeschenk! Heute Morgen wurden wir durch Hundegebell aus der Stallarbeit gerissen und mit einem gesunden Rappscheck Stutfohlen von Skak überrascht. Somit sind alle 2015er Fohlen da.

Erste Eindrücke aus dem neuen Zuhause

Anfang Oktober sind auch Fjalar, die Zuchtstuten und ihre Fohlen in ihr neues Zuhause am Auensee eingezogen. Damit die Umgewöhnung leicht fällt und sie optimal umsorgt werden, haben wir unter unseren Einstellern zuverlässige Paten gesucht und auch gefunden, die sich nun ganz liebevoll um ihre neuen Schützlinge kümmern.

Um euch nach wie vor regelmäßig über aktuelle Dinge zu informieren, stellen wir euch heute schonmal die Pferde mit ihren Paten vor.

Erika mit Hulda, Nani mit Bleik und Beate mit Saela

 

Finia mit Fjalar

 

Franzi mit Tata

 

Steffi mit Dagur; Dagur das erste Mal mit Sattel ;-)

 

Pauline mit Fjölnir

 

Zanne mit Skak

 

Lilli und Lea mit Hrafna

 

Fee mit Bleik

 

Alina mit Mani

 

Katha mit Skak

 

 

 

Die wilden Jungs

Vor wenigen Wochen kamen die wilden Jungs Máni, Dagur und Fjölnir nach Hause. Zum einen zum Kastrieren und zum anderen, um ein bisschen was zu lernen und damit Máni und Dagur so langsam ihrer Ausbildung als Reitpferd entgegen schauen können.

Mittlerweile sind sie entmannt, jeder hat sich bei Raufereien mit den anderen Jungs die ersten Hörner abgeschlagen und sie lernen nach und nach aus der erfahrenen, konsequenten aber verständnissvollen Hand von Birgitta, was es bedeutet mit einem Menschen zusammen zu arbeiten.

Schwerwiegende Entscheidungen

Es kommt im Leben der Moment wo man Träume hat, daran festhält und darum kämpft und es kommt der Moment wo man sich von Träumen verabschieden muss.

Ina hat vor 12 Jahren Faxis-Hole ins Leben gerufen und aus einem kleinen vorsichtigen Versuch ist eine kleine Zucht geworden die, nachdem was man so hört, doch nicht mehr ganz unbekannt ist. Doch der Weg dahin war steinig und nicht immer leicht und es mussten einige Hürden überwunden und Hindernisse beseitigt werden. Aber es hat sich gelohnt und mittlerweile kann Ina zugeben das sie stolz darauf ist was sie geschaffen hat.

Nur wird es in Zukunft für sie nicht einfacher werden und so hat sie sich zum Wohle der Pferde entschlossen die gesamte Zucht incl. Namen und allem was dazu gehört in erfahrene Hände zu geben.

In Birgitta Rowell hat sie eine Gleichgesinnte gefunden. Sie kennen sich seid vielen Jahren und aus der Trainerin ist eine besondere Freundin geworden. Unterstützt wird Birgitta von Stefanie Zapf mit der sie seid Jahren den Isländerhof Auensee in Rosenheim führt. Die beiden sind mit Ina, was die Ziele der Zucht, sowie dem verantwortungsvolle und vertrauensvolle Umgang mit den Pferden, betrifft auf einer Wellenlänge.

Und so werden die beiden die Zucht Faxis-Hole mit genauso viel Begeisterung , Herzblut und Gefühl weiter führen, wie Ina es die letzten 12 Jahre getan hat.

Saisonende wie immer in Rosenheim

Wieder ging ein wunderschönes Turnier am Islandpferdehof Auensee zu Ende. Es gab viele unvergessliche und Emotionale Momente und wir sind sehr zufrieden auf alles was unsere Pferde und wir an dem Wochenende geleistet haben. Wieder waren auch einige junge Faxis-Hole Pferde dabei und wir sind stolz wie gut sie sich immer präsentieren.

Herzlich Willkommen in Deutschland

Skák ist etwas früher als geplant wegen vorgeschrittener Trächtigkeit, wohlbehalten bei uns angekommen. Sie hat sich schon sehr gut eingelebt und lernt ihre ersten Freunde kennen.

Decksaison beendet

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und Fjalars Stuten sind alle tragend und wieder zuhause.

Der Jahrgang 2016 kann also kommen und wir sind uns sicher er wird wie immer begeistern.

Fohlenbeurteilung und Stutbucheintragung

Ganz toll hat unser Jahrgang das dieses Jahr gemacht!

Sieben tolle Fohlen und davon fünf pramiert und die zwei anderen sehr gut bewertet. Außerdem alle vier Jungstuten die eingetragen worden sind ebenfalls prämiert.

Wir sind stolz und freuen uns mit den teilweise schon neuen Besitzern über dieses schöne Ergebnis.

DIM 2015

Da die DIM endlich mal nicht so weit weg war, haben wir die Gelegenheit genutzt und sind zum Zuschauen hin gefahren.
Es war ein wunderschöner Sonntag mit schönen Ritten und tollen Pferden. Besonders hat es uns gefreut, den schönen Ritt von Óskadis vom Kronshof zu sehen. Schließlich ist sie die Halbschwester von unserer Heilla.
Leider wurde Óskadis wegen einer Verletzung, die sie sich beim Ritt selbst zugezogen hat, aus der Wertung genommen. Aber trotzdem ist sie für uns die Siegerin.

Wir sind vollständig

Gestern Mittag hat Hrafna unser Wunschfohlen von Órganisti frá Horni (FIZO 8,29)geboren. Ein extrem großen langbeinigen graufalbenen Hengst. Ófeigur, wie wir den schicken Kerl getauft haben, ist eindeutig Fünfgänger und töltet schon eifrig um Mama rum. Mal sehen, ob der junge Mann sich zu dem zukünftigen Hengstanwärter entwickelt, den wir gerne hätten.
Hrafna ist eine sehr liebe Erstlingsmama und bemüht sich sehr um ihren Sohn. Sie wird dieses Jahr aber nicht sofort wieder zum Hengst gehen, sondern nächstes Jahr FIZO vorgestellt werden, damit auch sie in ihrem jungem Alter ihr Können unter Beweis stellen kann.

Damit sind wir für dieses Jahr vollständig und wir sind gespannt auf die Fohlenbeurteilung im August, wenn wir hoffentliche alle Mamas mit ihren Fohlen am Hof versammeln werden.

Hulda überrascht uns mit ihrem letzten Fohlen

Wir haben ja schon gezweifelt das es jemals was anderes sein wird, als ein Hengst und ein Fuchsfohlen. Aber vor zwei Jahren hat uns Hulda schon mal ein Stütchen geboren. Und heute hat sie noch eins drauf gelegt und ihr Teigurkind ist nicht nur wieder eine Stute sondern auch noch ein Rappe.

Wir freuen uns sehr das gerade Huldas letztes Fohlen (Ende des Jahres schicken wir sie in die züchterische Rente) so ausgefallen ist. Natürlich hätten wir uns über jedes andere gesunde Fohlen gefreut, nur sind wir über diese Abwechslung bei Huldas Nachkommen sehr erfreut.

Nachwuchs in Österreich

Gjóska hat uns ja vor ein paar Wochen verlassen und ist zu ihrer neuen Besitzerin gezogen. Nun hat sie dort ihr Narri frá Vestri-Leirárgörðum Fohlen bekommen welches noch uns gehört. Es ist ein strammer Hengst und er wurde auf den Namen Naskur von Faxis-Hole getauft.
Leider haben wir noch nicht viele Fotos von ihm. Aber ein erster Schnappschuss am ersten Morgen und ein Bild einige Tage später will ich euch nicht vorenthalten.

Liebe auf den ersten Blick

Vor einer guten Woche habe wir Gotta, Fákur und Findus heim geholt um sie zu verkaufen. Natürlich hofft man dann immer das es nicht lange dauert bis sie verkauft sind, aber das es ganz so schnell geht hatten wir nicht zu hoffen gewagt.

Bei allen drei Besitzern war es Liebe auf den ersten Blick und wir freuen uns sehr mit Ihnen. Alle sind gut im neuen Zuhause angekommen und wir haben schon die ersten Bilder bekommen.

Schönberg 2015

Wir waren mit Birna auf der Anlage von Lissi in Schönberg und wie immer war es sehr schön.
Für Birna war es ihre erstes Turnier und sie hat es durch und durch toll gemacht. Weder war es ein Problem, dass sie ganz allein da war, noch hat sie der ganze Trubel lange irritiert. Sie hat sich alles angeschaut und dann für ganz lustig erklärt.

Eifrig ist sie T8 und Futurity Tölt gelaufen und hat sich sowohl bei den erwachsenen Pferden sehr gut präsentiert, als auch bei den 5 jährigen einen sehr guten 3. Platz errungen.

Fjalars Fohlen

Auch konnten wir im Schwarzwald Fjalars Fohlen dort bewundern und viele schöne Bilder machen die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Es freut uns besonders, dass sie nicht nur uns gefallen, sondern auch dem Besitzer Heinrich, welchem wir Fjalar das letzte Jahr zum Deckensatz überließen.

Besuch im Schwarzwald

Wir waren mal wieder im Schwarzwald und konnten uns überzeugen das es unserem Jungvolk gut geht.
Dabei sind schönes Fotos entstanden die in den jeweiligen Alben der Pferde zu finden sind.

Außerdem haben wir Findus, Fákur und Gotta zum Verkaufen heim geholt.

Nach erstem Schreck ist alles Gut

Gaefa hat vor wenigen Tagen ein wunderschönes Scheckhengstfohlen im Schwarzwald geboren.
Leider waren Mutter und Kind von dieser neuen Situation erst beide etwas überfordert und brauchten Starthilfe. Dank unserem zuverlässigem Heinrich, der auf unseren Jungpferdewiesen alles im Griff hat, waren die Anfangsschwierigkeiten aber nach ein bisschen Hilfestellung in den ersten Tagen schnell behoben. Nun ist Mama stolz auf ihren Fjalarsohn und der hübsche Kerl ist wohl auf. Glücklich über diesen Ausgang haben wir ihn Farsaell von Faxis-Hole getauft was eben auch "glücklich" bedeutet. 

Muttertagsgeschenk

Passend zum Muttertag hat Sida ihrer Familie ein Stutfohlen geboren.

Lang hat sie es hinaus gezögert, um so größer war die Freude über das erste Fohlen der Familie. Sie ist wirklich bezaubernd und wurde sofort auf den Namen Sætleik von Faxis-Hole getauft, was soviel wie "Süße" bedeutet.

Nachwuchs an einem wunderbaren Maitag

Heute hat uns Bleik eine wunderschöne Tochter geschenkt und es war eine Freude sie auf der Wiese zu beobachten.

Die schöne Prinzessin soll Bjalla heißen und das bedeutet Glöckchen, was sehr gut passt wie wir meinen.
Auch wenn sie sehr grau aussieht wird sie ein Rappe werden.

Saela hat es spannend gemacht

Lange hat sie uns warten lassen und manch einer hatte schon Angst das was schief geht. Aber Saela blieb ganz cool und wusste was sie tut. Mit gut einem Monat Verspätung, und nein wir haben uns im Termin nicht verrechnet gehabt, hat sie uns einen wunderhübschen und kräftigen Hengst geboren.

Er wird schwarz werden, hat einen großen Stern und wurde auf den Namen Friður getauft was der Hübsche bedeutet und wie wir finden absolut gerechtfertigt ist.

Er hat uns schon sehr eindrucksvoll gezeigt, dass er sowohl über viel elastischen Tölt, als auch über einen sehr schönen Trab verfügt und wir hoffen das wir euch in ein paar Tagen mal gut belichtete Bewegungsbilder zeigen können.

Koppelsaison für die Stuten eröffnet

Unsere Stuten werden zu Bergpferden. Denn die erste Koppel ist eröffnet und die kleine Hangwiese direkt am Auslauf ist einfach super zum Anweiden und Toben.

Mit viel Eifer wird nun der Hang erkundet und die ein oder anderen Pferde nutzen ihn gerne um mit Schwung hinauf und hinunter zu rennen. Da kommt es auch schonmal vor, dass man beim eifrigen Begrüßen von Frauchen vergisst rechzeitig zu bremsen und man sich dann schuldbewusst zu entschudigen versucht, weil man den Mensch fast umgerannt hat.

Die Jungs im Luxusleben

Fjalar und Sigtýr genießen ihre Männer-WG offensichtlich.

Ein Stall für sie allein und eine immer gefüllte Heuraufe. Einfach super für die beiden. Sie sind ausgeglichen, super drauf und wir haben schon mit beiden die Gegend und die Anlage erkundet und sie sind mit vollem Eifer dabei.

Wir haben dem Wetter getrotzt

Mit einem Tag Verspätung weil der Sturm Hängerfahren unmöglich gemacht hat, sind die Pferde heute in ihr neues Zuhause umgezogen und es schien ihnen sofort zu gefallen.

Das Wetter war zwar sehr unfreundlich und eigendlich gar kein Fotowetter aber trotzdem hier ein paar Eindrücke.

Schönere Bilder folgen die Tage wenn sich die Sonne sich mal blicken lässt.

Wie das Leben so spielt

Manchmal kommt alles anders als man denkt. Man kann noch so viel planen und versuchen alles vorherzusehen und trotzdem klappt es dann nicht. Auch wenn wir immer versuchen für unsere Pferde nur das Beste zu wollen und ihnen möglichst viel Beständigkeit zu geben, so haben wir es nicht immer in der Hand.

Und weil das Leben nicht so spielt wie wir es gern gewollt hätten, stehen uns und unseren Pferden in näherer Zukunft einige Veränderungen ins Haus. Zum einen werden wir die schöne Lechleite verlassen müssen und Richtung Voralpenland ziehen und zum anderen bedeutet es, das manch ein Pferd einen neuen Besitzer sucht.

Wenn ihr Interesse habt oder etwas sucht, dann scheut euch nicht uns eine Mail zu schreiben.

Das zweite Wochenende in Rosenheim

Hochmotiviert und sehr gespannt sind wir das zweite Mal nach Rosenheim gefahren und all unsere Erwartungen wurden übertroffen.

Táta hat viel gelernt und es war eine tolle Stunde mit ihr.

Katja und Birna haben enorme Fortschritte gemacht. Wenn es beim ersten Mal noch sehr zaghaft und unsicher war, so war es dieses Wochenende nach wenigen Momenten ein ganz anderes Reiterpaar. Da konnte es bei den beiden auch mal sehr flott werden und nicht nur Katjas Augen strahlten vor Freude, sondern auch die von Birna, Trainer und Zuschauern.

Außerdem haben wir das schöne Schneewetter genutzt um ein paar besondere Bilder von Katja und Birna in Mittelalterlicher Gewandung zu machen.

Wilde Jungs

Heute waren so richtige Frühlingstemperaturen und die Jungs außer Rand und Band.

Also haben wir Sigtýr und Fjalar die Möglichkeit gegönnt zusammen im weichen Sandboden zu spielen, was sie dann auch ausgiebig getan haben und tolle Bilder entstanden sind.

Wintershooting

Bei schönstem Wetter hatten Marlene und Gwynt mit ihren Vierbeinern Besuch von der befreundeten Fotografin Hanna und es sind sehr stimmungsvolle Bilder von ihnen entstanden.

Besuch in Rosenheim

Wir waren mal wieder am Islandpferdehof Auensee in Rosenheim zu Besuch und sind wie immer sehr herzlich aufgenommen worden.

Katja konnte mit ihrer Birna etwas Sicherheit gewinnen und neue Erfahrungen machen und unsere Táta konnte vorführen was sie schon kann.

Beide junge Pferde haben das super gemeistert und bewiesen wie cool sie sind.Táta bleibt für ein Paar Tage bei Birgitta und wird die Idee vom Tölt etwas vertiefen. Wir sind gespannt, was sie uns beim nächsten Besuch zeigt.